Integrative Krippe Die Wallzwerge

Integrative Krippe Helmstedt

Die gemeinsame Erziehung, Bildung und Betreuung behinderter und nichtbehinderter Kinder ist Ausdruck einer gesellschaftlichen Denkweise. Im gemeinsamen Spiel lernen und entwickeln sich alle Kinder gemeinsam weiter und erlangen ein hohes Maß an Sozialkompetenz.

Welche Kinder nehmen
wir auf?

In zwei Gruppen betreuen wir jeweils zwölf Kinder im Alter von 10 Monaten bis 3 Jahren. Davon haben zwei Kinder einen erhöhten Förderbedarf. Vorrangig werden Kinder aus dem Stadtgebiet Helmstedt aufgenommen.

Das Krippenteam setzt sich aus sozialpädagogischen und heilpädagogischen Fachkräften zusammen.

Konzeptionelle Ausrichtung

Wir arbeiten in Anlehnung an Emmi Pikler. Unter den Aspekten der drei Grundprinzipien

  • Eigenverantwortlichkeit
  • Eigener Rhythmus
  • Eigeninitiative

stehen das freie Spiel, die beziehungsvolle Pflege und die Bewegungsentwicklung im Zentrum unseres Handelns mit den Kindern.

Zusammenarbeit mit
den Eltern

Wir arbeiten eng und vertrauensvoll mit den Eltern zusammen. Dies findet seinen Ausdruck in

  • Täglichen Tür – und Angelgesprächen
  • Regelmäßigen Elternabenden
  • Individuellen Entwicklungsgeprächen
  • Gemeinsamen Festen und Aktivitäten

Die Anmeldung für einen Krippenplatz erfolgt direkt in der Einrichtung. Für die Kinder mit Förderbedarf wird die Kostenübernahme im Rahmen der Eingliederungshilfe beantragt. Die Elternbeiträge richten sich nach der Gebührenordnung der Stadt Helmstedt.

Hier können sie das Anmeldeformular runterladen.

Hereinspaziert …

Infos & Kontakt

Sabine Peschke-Tepe
05351 52350-22
05351 52350-26
s.peschke@lebenshilfe-he-wf.de

Integrative Krippe Die Wallzwerge
Batteriewall 7
38350 Helmstedt

Hinweis: Bei Verwendung dieser Karte verlassen Sie diese Website und unterliegen nicht mehr unseren Datenschutzbestimmungen.

Betreuungszeiten und Ferien:
Regelbetreuungszeit:  8.00 – 16.00 Uhr
Frühdienst: 7.15 – 8.00 Uhr

Unsere Ferienzeiten erstrecken sich auf drei Wochen im Rahmen der niedersächsischen Sommerferien, sowie eine Schließzeit in der Woche vor Ostern und zwischen Weihnachten und Neujahr.