Sie sind hier: Werkstätten > Werkstatt für Menschen mit psyschischen Erkrankungen > Eingangsverfahren

Lebenshilfe Wolfenbüttel

Eingangsverfahren

Im Eingangsverfahren wird festgestellt, ob die Werkstatt die geeignete Einrichtung ist und welche Bereiche und Leistungen der Werkstatt für die Teilnehmer in Betracht kommen.

Ziel des Eingangsverfahrens ist es, den Eintritt in das Arbeitsleben zu erleichtern, Orientierungshilfen innerhalb der Werkstatt für Industriearbeit zu bieten und die Teilnehmer vertraut zu machen mit der neuen Rolle als Arbeitnehmer.

Fähigkeiten und Fertigkeiten der Teilnehmer werden ermittelt und sind entscheidend für die weitere Planung von Berufsbildungsmaßnahmen. Mit Hilfe psychologisch-diagnostischer Verfahren und der Erstellung eines Eingliederungsplanes werden Empfehlungen über die weitere berufliche Entwicklung getroffen.