Aktuelle Beiträge

19. Januar 2018

Klaus Bätcke hört als Vorsitzender des Lebenshilfe-Vereins auf

Wolfenbüttel. Beim Wolfenbütteler Lebenshilfe-Verein geht eine Ära zu Ende. Wie die Lebenshilfe in ihrer Presseerklärung mitteilt, wird sich […]
19. Januar 2018

Kindergarten Siebenstein freut sich über Spende

Wolfenbüttel. Der heilpädagogische Kindergarten der Lebenshilfe Wolfenbüttel erhielt jetzt eine Spende der beiden Wolfenbütteler dm-Märkte über ganz genau […]
19. Januar 2018

Unglaublich!!! Seit 40 Jahren bei der Lebenshilfe!

    Am 01. Januar 1978 hat Harald Bollmeier bei der Lebenshilfe für geistig und körperlich Behinderte Kreisvereinigung […]
19. Januar 2018

Die ersten Mieter ziehen in die Schillerstraße

  Die Bilder zeigen Manuela Lauenburg sowie Sarah Janson und Patrick Langthaler vor ihren Wohnungen und das modernisierte […]

Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle Termine der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel und der Lebenshilfe Ostfalen:

Jobs & Karriere

Aktuelle Stellenangebote

Wir suchen Menschen mit der Leidenschaft für unsere Arbeit. Sie fühlen sich angesprochen? Dann entdecken Sie die vielen Einstiegsmöglichkeiten, die wir für Sie bereithalten. Für unsere Teams an unseren Standorten in Helmstedt und Wolfenbüttel, suchen wir stetig neue engagierte MitarbeiterInnen.

04/2018

nächstmöglichen Zeitpunkt
Wohnheim WF
Hilfskraft (m/w)
Details (PDF)

03/2018

nächstmöglichen Zeitpunkt
Integrative Krippe Helmstedt
2 Zweitkräfte Erzieher/in, Heilpädagoge/in oder Heilerziehungspfleger
Details (PDF)

02/2018

nächstmöglichen Zeitpunkt
Wohnheim WF
Hilfskraft (m/w)
Details (PDF)

01/2018

nächstmöglichen Zeitpunkt
Heilpädagogischer Kindergarten Wolfenbüttel
1 Gruppenhelfer (m./w.)
Details (PDF)

81/2017

1.3.2018 oder später
Werkstatt Helmstedt
1 Sozialpädagogen (m./w.)
Details (PDF)

80/2017

01.03.2018
Werkstatt Wolfenbüttel
2 Hilfskräfte im Gruppendienst (m./w.)
Details (PDF)

79/2017

1.1.2018
Werkstatt Helmstedt
1 Koch (m./w.)
Details (PDF)

78/2017

ab sofort
Werkstatt Helmstedt
1 Mitarbeiter/in als Hilfskraft
Details (PDF)

77/2017

ab sofort
Werkstatt Fümmelse
1 Gruppenleiter/in (WfbM)
Details (PDF)

75/2017

ab sofort
Werkstatt Helmstedt
Gruppenleiter m/w für Wäscherei
Details (PDF)

74/2017

zum 1.1.2018
Wohnheim Helmstedt
2 Mitarbeiter/innen im
Wohngruppendienst
Details (PDF)

73/2017

ab sofort
Werkstatt Helmstedt
Betreuungskraft als Krankheitsvertretung
Details (PDF)

70/2017

zum 1.9.2018
Verwaltung Wolfenbüttel
1 Auszubildenden
zum Kaufmann für
Büromanagement (m/w)
Details (PDF)
ab sofort
ab sofort
Wohnheime Wolfenbüttel
Mitarbeiter/in im Tag- und Nachtdienst
Details (PDF)
...mehr

Haben Sie Erfahrung mit Menschen mit Behinderung oder eine pädagogische oder pflegerische Ausbildung?

Wenn sie gern im Team arbeiten und Verantwortung übernehmen, sind Sie bei uns richtig. Wir suchen eine/n Mitarbeiter/in für die Betreuung von erwachsenen Menschen auf mehrtägigen Reisen.

Hier finden Sie den aktuellen Reisekatalog der Lebenshilfe.

für 2018
Reisebegleiter für 2018 gesucht

Für die Begleitung auf Reisen von Menschen mit Handicap suchen wir engagierte, verantwortungsbewusste Betreuer.

Ausbildung & Praktikum

Freiwilliges Soziales Jahr:
Soziales Engagement nach Schulzeit
und Ausbildung

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) steht jungen Männern und Frauen von 16 bis 26 Jahren offen. Wer sich nach der Schulzeit ein Jahr sozial engagieren möchte, ist bei uns herzlich willkommen. Jeder findet bei uns die Tätigkeit, die ihn besonders interessiert und gut zu ihm passt.

...weiterlesen

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist eine Vollzeittätigkeit und kann zwischen sechs und 18 Monaten dauern. Starten können Sie bei uns jederzeit. Sie müssen sich nur mit der jeweiligen Einsatzstelle abstimmen.

Für Ihr Freiwilliges Soziales Jahr benötigen Sie keine Vorkenntnisse. In Ihrer Dienststelle werden Sie fachlich gut eingearbeitet und eng betreut.

Sollte Sie sich für das FSJ in der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel interessieren, wenden sie sich einfach an unsere verschiedenen Abteilungen oder schreiben uns eine E-Mail.

FSJ-ler gesucht

für unsere Integrative Krippen in Wolfenbüttel gesucht!
Beginn sofort oder 01. September 2016

DETAILS & KONTAKT

Bewerbungen an: a.bach@lebenshilfe-he-wf.de

Kindergarten Löwenzahn – Sprachheil.- und
Integrations Kindertagesstätte mit Krippe
Dietrich-Bonhoeffer-Str.4
38302 Wolfenbüttel
05331 / 96384 – 0
05331 / 96384 – 44

Haben Sie Interesse an einem FSJ?
Nehemn Sie Kontakt auf!

Bitte alle Felder ausfüllen.
Die letzten Wochen im FSJ
fsj-bei-der-lebenshilfe-web
Bericht lesen...

Für fünf junge Menschen stehen derzeit die letzten Wochen ihres freiwilligen sozialen Jahres (FSJ) bei der Lebenshilfe Wolfenbüttel an. Sie alle finden, es sei die richtige Entscheidung gewesen, nach der Schule diese einjährige Zwischenstation zu wählen.

Als sinnvolle Überbrückung zwischen Abitur und Studium oder Ausbildung, als praktischer Teil des Fachabiturs oder um den richtigen weiteren Karriereweg auszuloten – das FSJ bei der Lebenshilfe hat sie alle einen Schritt weitergebracht.

Eric Deutsch ist als Mann ein seltenes Exemplar im Kindergarten Löwenzahn. Unter den überwiegend weiblichen Fachkräften im integrativen Kindergarten ist der 19-Jährige eine echte Ergänzung gewesen. „Für die Kinder bin ich doch eine etwas andere Bezugsperson‟, sagt Deutsch.
Raufen und Fußball spielen – dafür sind die Jungs aus den integrativen Gruppen gerne zu ihm gegangen. Der Heininger habe sich schon während der Schulzeit in der kirchlichen Jugendarbeit engagiert und Freizeiten begleitet. „Das FSJ war für mich die perfekte Möglichkeit zu schauen, ob ich hauptberuflich im sozialen Bereich arbeiten möchte‟, sagt Deutsch.
Zudem habe er durch die zwölf Monate bei der Lebenshilfe den praktischen Teil seines Fachabiturs erledigt. „Auch wenn es mir großen Spaß gemacht hat, habe ich festgestellt, dass ich mich beruflich lieber anders orientieren will‟, sagt er jetzt. Für ihn wird es mit einer Ausbildung zum technischen Systemplaner weitergehen.

Seine FSJ-Kollegin Marianne Spanka hat hingegen ihre Berufung im Heilpädagogischen Kindergarten Siebenstein gefunden. „Kurz vor dem Abi wusste ich noch nicht so recht, wo es hingehen soll. Ich habe dann von einer Mitschülerin vom FSJ erfahren‟, sagt die 21-Jährige. Es sei eine super Möglichkeit, die Zeit der Ungewissheit sinnvoll zu überbrücken.
Nach dem Jahr im Siebenstein steht für die Wolfenbüttelerin jetzt fest:
„Ich möchte Rehabilitationswissenschaften mit dem Schwerpunkt Gebärdensprache in Berlin studieren.‟ Sinnvoll findet sie auch die Seminare, an denen alle FSJ-Dienstleister landesweit zu unterschiedlichen Themen fünfmal für je eine Woche zusammenkommen. Zu den Themen gehören Psychomotorik, Musiktherapie aber auch Gebärdensprache, die Spanka auch im Siebenstein anwenden konnte.

Merle Hornburg hat vor allem die praktische Erfahrung gesucht. „Nach dem Abi-Stress wollte ich unbedingt den Berufsalltag kennenlernen‟, sagt sie. Die 20-Jährige hat sich für ein FSJ im Sprachheilkindergarten entschieden, „weil ich schon länger darüber nachgedacht habe, Logopädin zu werden.‟ Sie hat die Kinder im Löwenzahn betreut, war aber auch regelmäßig bei der Einzelförderung dabei – etwa bei der logopädischen Therapie. „Das hat mir sehr gefallen, dass ich da mit einbezogen wurde‟,sagt die Wolfenbüttelerin. Sie überlegt jetzt, Sprachwissenschaften zu studieren.

Auch Leonie Wegmann findet insbesondere die Arbeit in den heilpädagogischen Kleingruppen spannend. „Mein Schulpraktikum habe ich bereits in einem integrativen Kindergarten in Wittmar absolviert‟, sagt die 18-Jährige. Auch als Leiterin von Schul-AGs und Kinder-Bibelgruppen habe sie sich bereits zuvor im sozialen Bereich engagiert. Jetzt wird sie Lehramt studieren. „Das FSJ hat mir großen Spaß gemacht. Ich bewundere die Erzieher, die hier seit vielen Jahren täglich arbeiten.
Vor dem Beruf habe ich einen großen Respekt gewonnen.‟ Auch sie hat wie ihre FSJ-Kollegen viel Verantwortung im Kindergarten übernommen. Es gehört eben mehr dazu, als nur ein bisschen mit Kindern zu spielen. „Man muss in dem Job sehr selbstbewusst und offen sein‟, gibt sie möglichen Nachfolgern mit auf den Weg.

Nicht nur die Kindergärten bieten jungen Menschen ein FSJ. Christoph Fuhrmeister hat beispielsweise ein Jahr lang in der Werkstatt der Lebenshilfe erwachsene Menschen mit Behinderungen in der Tagesförderstätte betreut. „Die Aufgaben waren sehr vielfältig. Wir haben regelmäßig Ausflüge gemacht, Spiele gespielt oder gemeinsam Einkäufe erledigt‟, erzählt der 18-Jährige aus Denkte.

Für die FSJler endet in den nächsten Wochen ihr Engagement bei der Lebenshilfe. Die Kindergärten und Werkstätten suchen jetzt Nachfolger.
Bewerbungen nehmen die jeweiligen Einrichtungen entgegen. Außerdem gibt es ein Kontaktformular auf der Homepage der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel (lebenshilfe-he-wf-ggmbh.de/).

BU: Für Eric Deutsch (von links), Christoph Fuhrmeister, Merle Hornburg, Leonie Wegmann und Marianne Spanka endet bald das FSJ bei der Lebenshilfe.

Eine Erfahrung fürs Leben – FSJ bei der Lebenshilfe
lebenshilfe-fsj-mitarbeiter
Bericht lesen...

Nach dem Turboabi direkt an die Uni oder die berufliche Karriere vorantreiben? Viele junge Menschen wählen zunächst einen kleinen Umweg, der sich aber auf vielfältige Weise auszahlt. So haben sich sechs junge Menschen für ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) bei den Kindergärten der Lebenshilfe in Wolfenbüttel entschieden.

Im Sprachheilkindergarten Löwenzahn und im Heilpädagogischen Kindergarten Siebenstein ist stets etwas zu tun – auch dieses Jahr sind wieder FSJ-Plätze frei.

Die Arbeit mit Kindern bringt ein gutes Stück Lebenserfahrung mit sich. „Man sieht die Dinge mit anderen Augen“, erklärt beispielsweise Jacqueline Pursche, die ein Jahr lang im Siebenstein Kinder betreut hat und jetzt, da es auf den Sommer zugeht, ein wenig traurig ist, dass das Jahr schon vorbei ist. Auch für Benedict Große war die Arbeit eine Bereicherung. Noch dazu habe er während des FSJ im Löwenzahn seine Berufung gefunden. „Nach wenigen Monaten war mir klar, dass ich Erzieher werden möchte“, sagt der FSJ-Mitarbeiter. „Die Kollegialität ist hier einfach super“, sagt er über den Löwenzahn. „Jeder hat Zeit, wenn ich mal eine Frage habe.“ Auch die eher unangenehmen Aufgaben haben ihn letztendlich bereichert, lässt Große durchblicken.

Die Aufgaben bei den Kindergärten der Lebenshilfe sind vielfältig und erfordern oft eine Menge Einfühlungsvermögen und Geduld. Ob Bastelangebote, Spiele vorbereiten oder die Kinder beim Zähneputzen und Toilettengängen unterstützen: Allen Kindern müssen die FSJ-Mitarbeiter ihre volle Aufmerksamkeit widmen. Häufig ist auch Kreativität gefragt. „Jedes Kind ist anders und erfordert individuelle Betreuung“, erläutert Sophie Lesko. Sie absolviert ihr FSJ im Siebenstein und betreut Kinder, deren gesamte Entwicklung noch nicht altersentsprechend ist. Beim Spielen ist es dann wichtig, sich genau auf die Fähigkeiten des jeweiligen Kind einzustellen.

In ihre zukünftige Berufsplanung hat Lesko die Arbeit bei der Lebenshilfe mit einbezogen. Durch das freiwillige Jahr wird sie den praktischen Teil der Fachhochschulreife absolviert haben. Im Anschluss möchte sie Soziale Arbeit studieren. Denselben Studienwunsch hat Julia Eggert, die sich das FSJ im Studium als Vorpraktikum anrechnen lässt. Auch sie betreut Kinder im Siebenstein. „Mir macht die Arbeit viel Spaß, weil ich hier Verantwortung übernehmen kann“, so die Freiwillige. Das FSJ ist eine gute Orientierung für die Berufswelt“, ergänzt Marisa Ruppelt, die nach ihrem Einsatz im Sprachheil-Kindergarten Löwenzahn eine Ausbildung zur Buchhändlerin absolvieren und dann ein Germanistik-Studium anschließen möchte. „Während der Arbeit im Löwenzahn habe ich vielfältige Einblicke in verschiedene Berufsfelder bekommen“, erklärt Ruppelt: Erzieher, Pädagogen, Pfleger und Therapeuten sind nur einige der Berufsfelder, in die junge Menschen während des FSJ hineinschnuppern können.

Arne Winkler bezeichnet sich selbst als „Mädchen für Alles“ beim Löwenzahn. Weil er als einziger FSJ-Mitarbeiter derzeit einen Führerschein besitzt, ist er oft für logistische Fragen zuständig. Für alle einzukaufen oder abzuwaschen ist bei ihm Routine. Vor allem hat er aber Zeit, in der Integrationsgruppe des Kindergartens Löwenzahn mitzuarbeiten. Dazu gehört es besipielsweise, in der Cafeteria des Kindergartens die Kinder beim Frühstück zu begleiten. Für Winkler stellt das FSJ eine sinnvolle Überbrückung zwischen Schule und Studium dar. „Ich kann das FSJ bei der Lebenshilfe nur empfehlen“, schwärmt Winkler.

Ab August bieten die Kindergärten wieder freie Stellen für das FSJ an. Wer Interesse hat, sollte sich mit den Einrichtungsleiterinnen Kristine Voigt (Löwenzahn, Tel. 05331 -96 38 40) und Karin Bartholomäus (Siebenstein, Tel. 05331 – 92 33 0) in Verbindung setzen. Weitere Informationen über die Einrichtungen gibt es im Internet: www.lebenshilfe-he-wf-ggmbh.de

Ehrenamtliches Engagement

Ehren- und nebenamtliche
Mitarbeiter/innen gesucht

Die Lebenshilfe Helmstedt- Wolfenbüttel sucht ehren- und nebenamtliche Mitarbeiter/innen zur Unterstützung und Begleitung von Menschen mit Behinderung aller Altersstufen.

 

Wir bieten Ihnen qualifizierte Anleitung, Schulung, regelmäßige Weiterbildungen- und Informationen.

Für Ihr Engagement erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.

Falls wir Ihr Interesse geweckt und Sie Freude an dieser Aufgabe haben, würden wir uns freuen, Sie in unserem Team begrüßen zu dürfen.

DETAILS & KONTAKT

Bewerbungen und Rückfragen richten Sie bitte an:

Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel
ambulante Dienste gGmbH
Familienunterstützender Dienst Wolfenbüttel
Mascheroder Straße 7
38302 Wolfenbüttel

Jennifer Langhoff
0151/ 10864590
j.langhoff@lebenshilfe-he-wf.de

Speisepläne Helmstedt

HINWEIS: Angaben zu Inhaltsstoffen hängen in den jeweiligen Kantinen / Speiseräumen für Sie aus.

KW 04 (22.01. – 26.01.2018)

Vollkost

für Vegetarier und Muslime

Speisepläne Wolfenbüttel

HINWEIS: Angaben zu Inhaltsstoffen hängen in den jeweiligen Kantinen / Speiseräumen für Sie aus.