Herzlich Willkommen

Wir heißen Sie auf unserer Internetseite herzlich Willkommen. Wir hoffen, Ihnen die Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel auf diesem Wege ein Stück näher zu bringen. Auf den folgenden Seiten können Sie alles über unsere Aufgaben und unsere Einrichtungen erfahren. Wir freuen uns über Ihren Besuch  – Ihre Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel

Unser Leistungsspektrum

ÜBER UNS

Aus der Luft fotografiert, formt eine Menschenmenge auf Rasen stehend das Logo der Lebenshilfe.
Wir setzen uns für das Wohl geistig, körperlich, seelisch und mehrfach behinderter Menschen ein, damit sie ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeiten entfalten und mit Selbstvertrauen und Eigenständigkeit durchs Leben gehen.

Kinder & Familie

dsc03160
Für Kinder, die in ihrer körperlichen, kognitiven, sprachlichen, emotionalen sowie sozialen Entwicklung eingeschränkt sind, bieten wir verschiedene Formen der Unterstützung für Familien in der Frühförderung und in unseren Integrativen Kindertageseinrichtungen an. mehr…

 

Dienstleistungen

werkstatt-wf-mascheroder2
Rund 500 Beschäftigte an 6 Standorten bieten ein vielseitiges Leistungsangebot. Dazu gehören Industriemontage, Holz- und Metallbearbeitung, Näherei, Wäscherei und Gartenpflege. mehr…

Arbeiten

werkstatt1
In unseren Werkstätten bieten wir viele Arbeitsaufgaben aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung. Menschen mit Behinderung finden bei uns einen Dauerarbeitsplatz, der ihre Neigungen, Interessen und Fähigkeiten berücksichtigen. mehr…

Wohnen

dsci0149
Wohnen bedeutet Geborgenheit und Eigenständigkeit, Privatsphäre und Gemeinschaft, Lebensqualität und Lebensfreude. Unsere Wohnangebote orientieren sich am individuellen Bedarf, sind differenziert und aufeinander abgestimmt. mehr…

Freizeit

friezeit-img_7858
Eine ausgeglichene Familienatmosphäre entsteht, wenn den Bedürfnissen aller Familienmitglieder entsprochen wird. Mit dem Unterstützungsangebot des FuD für Menschen mit Behinderung sowie deren Eltern und Angehörige wird das möglich. mehr…

Unser Leitbild

Notification 2
Entstanden aus einer Elterninitiative bekennen wir uns bis heute zum uneingeschränkten Recht auf Teilhabe und Mitwirkung am gesellschaftlichen Leben. Wir handeln im Sinne der UN Behindertenrechtskonvention. In unseren Einrichtungen steht der Mensch im Mittelpunkt!

Notification 2
Gemeinsame Grundwerte verbinden uns. Wir begegnen allen Menschen mit Wertschätzung, da es für uns normal ist, verschieden zu sein. Diese Wertschätzung ist verbunden mit Respekt, Wohlwollen, Anerkennung und drückt sich in Zugewandtheit, Interesse, Aufmerksamkeit und Freundlichkeit aus. Unser Handeln ist in allen Bereichen transparent und zuverlässig.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notification 2
Wir setzen uns hohe Qualitätsansprüche. Diese zeigen sich in einer hohen fachlichen Kompetenz der Mitarbeiter/innen, einem umfangreichen Fortbildungsangebot, einer hohen Mitarbeiterbindung und einer guten Ausstattung der Einrichtungen. Durch ein lebendiges Qualitätsmanagement wird unser Handeln zielgerichtet, einheitlich, transparent und nachvollziehbar. Wir sind nach ISO 9001 und AZAV zertifiziert und übernehmen die fachliche sowie soziale Verantwortung für unser Handeln.

Notification 2
Durch eine Vielzahl von Angeboten bieten wir individuelle Hilfen zur Förderung der selbständigen, selbstbestimmten Teilhabe. In unserer Arbeit legen wir großen Wert auf Vernetzung und Kooperation. Wir verstehen uns zudem als Vermittler und leisten mit unserer Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Abbau von Ängsten und Vorurteilen.

Notification 2

Notification 2
Jeder Mensch soll selbst bestimmen können, wie er lebt. Wir unterstützen Kinder und Erwachsene mit Behinderung bei der Erreichung größtmöglicher Selbständigkeit, Selbstbestimmung und uneingeschränkter Teilhabe im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten. Da die Bedarfe ganz unterschiedlich sind, bieten wir so viel Hilfe wie nötig und so wenig Hilfe wie möglich. Wir arbeiten nach fachlichen Methoden und pädagogischen Handlungskonzepten. Maßstab für unser Handeln ist das individuelle Wohlbefinden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notification 2
Wie die Gesellschaft insgesamt unterliegt auch die Lebenshilfe einem ständigen Wandel. Wir greifen soziale und gesellschaftliche Veränderungen auf, machen sie zu unserem Auftrag und entwickeln unsere vielfältigen Angebote kontinuierlich weiter. Unser Auftrag ist Inklusion!

Notification 2
Unsere Leistungen umfassen ein breites Angebot für Kinder und Erwachsene in den Bereichen Frühförderung, Krippe, Kindergärten, Wohnen, berufliche Bildung, Arbeit, familienunterstützender Dienst und Freizeit. Bei der Erweiterung unserer Leistungen achten wir auf den Ausbau inklusiver Angebote, z.B. integrative Kindertagesstätten, selbständiges Wohnen, Berufliche Bildung oder Beschäftigung außerhalb der Werkstätten. Aktuell beschäftigt uns u.a. die Erweiterung unserer Angebote für Senioren, für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Menschen mit sozial-emotionalen Besonderheiten sowie für pflegebedürftige Menschen.

Notification 2
Wir bringen unser ganzes Wissen und unsere große Erfahrung ein, Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen in allen Lebensphasen zu unterstützen und zu begleiten. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf Hilfe zur Selbsthilfe. Ausgrenzung und Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, der Herkunft, sexuellen Orientierung, Religion, Behinderung und jede Form der Gewalt lehnen wir ab. Bei uns arbeiten Menschen mit Behinderung und angestellte Mitarbeiter, der ehrenamtliche Vorstand sowie die Angehörigen eng und vertrauensvoll zusammen.

(unter den Dreiecken erfahren Sie mehr zu den einzelnen Inhalten unseres Leitbildes)

 

Vereine der Lebenshilfe

Wir Leben Vielfalt

Die “Lebenshilfen Helmstedt und Wolfenbüttel e.V.“ setzen sich aktiv für die Belange und Rechte von Menschen mit Behinderung ein. Dabei ist es uns besonders wichtig, dass Menschen mit und ohne Handicap aufeinander zugehen und gemeinsam am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilhaben, damit Inklusion gelingen kann.

Wir bieten Ihnen vielfältige Angebote und Aktivitäten. Wirken Sie mit bei der Planung und Durchführung von Projekten. Beteiligen Sie sich an Diskussionen mit Abgeordneten, Politikern und Fachleuten zu aktuellen Themen. Begleiten Sie uns auf gemeinsamen Feiern und Ausflügen. Bestimmen und gestalten Sie unsere zukünftige Arbeit mit.

Behindert ist man nicht, behindert wird man!

  • Wir vertreten die Interessen von Menschen aller Altersstufen mit geistiger, psychischer oder körperlicher Behinderung.
  • Wir fördern Maßnahmen und Einrichtungen, die die Lebensumstände für Menschen mit Behinderungen verbessern.
  • Wir möchten unsere Mitmenschen für deren Belange sensibilisieren.
  • Wir möchten durch Kontakte Berührungsängste abbauen und Verständnis fördern.
  • Wir möchten auch Ihr Interesse wecken. Werden Sie Mitglied der Lebenshilfe.

Kommen Sie mit ins Boot, Ihre Hilfe ist Willkommen:

Unsere Arbeit ist wirkungsvoller, unsere Argumente sind gewichtiger, wenn wir eine starke Gemeinschaft sind.

Wir brauchen Sie, um die Interessen von Menschen mit Behinderung öffentlich zu vertreten.

Werden Sie Mitglied der „Lebenshilfe Helmstedt e.V.“ oder „Lebenshilfe Wolfenbüttel e.V.“, damit wir uns weiterhin erfolgreich und verlässlich für die Rechte behinderter Menschen einsetzen können.

Sprechen Sie uns an oder besuchen Sie uns persönlich. Wir informieren Sie gern!

Übrigens - Helfen macht glücklich!

Kreisvereinigung Helmstedt e.V.
Beendorfer Straße 1
38350 Helmstedt
05351 - 589035

Mitglied werden oder spenden

Kreisvereinigung Wolfenbüttel e.V.
Mascheroder Straße 7
38302 Wolfenbüttel
05331 - 937-0

Mitglied werden oder spenden

Unsere Chronik

1975 - 1989

1975

Einstellung eines Geschäftsführers der Lebenshilfe in Wolfenbüttel.

Differenzierung der Betreuungsangebote für 50 Menschen mit Behinderungen.

1965

Gründung "Lebenshilfe für das geistig behinderte Kind", Ortsvereinigung Helmstedt.

1966

Zusage der Förderung geistig behinderter Kinder durch den Landkreis Helmstedt und Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Helmstedt.

Gründung "Lebenshilfe für körperlich und geistig Behinderte e.V. Wolfenbüttel".

1968-1970

Beginn der Arbeit in der freistehenden Schule in der Gemeinde Alversdorf Landkreis Helmstedt. Sitz der Kreisvereinigung in Schöningen, Landkreis Helmstedt. Die Kreisvereinigung ist die Fortsetzung des Vereins "Lebenshilfe für das geistig behinderte Kind" Ortsvereinigung Helmstedt e. V.

Eröffnung "Tagesbildungsstätte" in Helmstedt für 20 Menschen mit Behinderungen.

Betreuung von zunächst fünf Kindern mit Behinderungen einmal wöchentlich in Wolfenbüttel.

Einrichtung einer Sprachtherapie und Ausweitung der Tagesbetreuung für Kinder mit Behinderungen in Wolfenbüttel.

1972

Verlegung Sitz des Vereins "Lebenshilfe für das geistig behinderte Kind Ortsvereinigung Helmstedt e.V." von Schöningen nach Helmstedt.

Eröffnung Heilpädagogischer Kindergarten in Wolfenbüttel mit Anmietung von Räumen im ehemaligen Waisenhaus, Dr.-Heinrich-Jasper-Straße.

1976-1977

Abschaffung der Tagesbildungsstätten nach Einrichtung von Schulen für geistig Behinderte in staatlicher Trägerschaft.

Bereitstellung von Angeboten zur Nachmittagsförderung für Schüler mit Behinderungen unter eigener Regie der Vereine Helmstedt und Wolfenbüttel.

1978-1979

Einrichtung einer ambulanten Frühförderung für Kinder mit Behinderungen bis zum Alter von drei Jahren.

Beginn der Zusammenarbeit zwischen den Vereinen Helmstedt und Wolfenbüttel

Eröffnung einer gemeinsamen Geschäftsstelle in Wolfenbüttel.

1981

Schaffung von Arbeitsangeboten für Erwachsene mit Behinderungen in Helmstedt.

1982

Gründung der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel gGmbH.

1984-1985

Einrichtung einer Werkstatt mit 120 Plätzen für Menschen mit Behinderungen in Helmstedt, Beendorfer Straße.

Betreuung von rund 80 Kindern mit Behinderungen in Helmstedt und Wolfenbüttel.

1986-1989

Grundstückskauf ehemaliges Waisenhausgelände Mascheroder Straße in Wolfenbüttel.

Bau eines Wohnheimes mit 30 Plätzen, zentrale Verwaltung und Teilwerkstatt für 50 erwachsene behinderte Menschen in Wolfenbüttel, Mascheroder Straße.

1990 - 2000

1990-1991

Umzug Frühförderung und Psychologischer Dienst in das Kalm’sche Haus, Töpferstraße in Wolfenbüttel.

Abschluss von Partnerschaftsverträgen mit den Lebenshilfevereinigungen in Haldensleben und Klein-Wanzleben.

Einrichtung einer eigenständigen Werkstatt in Wolfenbüttel mit 96 Plätzen für behinderte Menschen in Wolfenbüttel, Mascheroder-Straße.

1993

Eröffnung Sprachheilkindergarten Helmstedt, Walbecker Straße.

Einrichtung ambulant betreutes Wohnen in Helmstedt, Walbecker Straße.

1993-1995

Erwerb ehemaliges "Nafi-Gebäude" in Helmstedt, Landgrabentrift.

Planungsbeginn Wohnstätte mit 28 Plätzen und Außenstelle der Werkstatt mit Wäscherei und Montagegruppe in Helmstedt, Landgrabentrift.

Eröffnung Außenstelle der Werkstatt Helmstedt im Landgrabentrift für 36 Beschäftigte.

1994

Einrichtung einer Außenwohngruppe mit 18 Plätzen in Wolfenbüttel, Mascheroder Straße.

1995

Eröffnung des Sprachheilkindergartens Wolfenbüttel mit zunächst 16 Plätzen im ehemaligen Hortgebäude in der Mascheroder Straße.

1997

Einrichtung einer Werkstatt für Industriearbeit (WIR) in Königslutter mit 40 Plätzen zur Eingliederung von Menschen mit seelischer Behinderung.

Fertigstellung der Wohnstätte Helmstedt für 28 Bewohner.

1999

Hauskauf in Wolfenbüttel, Dr.-Heinrich-Jasper-Straße 24, Umbau für das ambulant betreute Einzelwohnen.

Eröffnung Kindergarten "Löwenzahn" in Wolfenbüttel, Dietrich-Bonhoeffer-Straße, vereint als Modellprojekt Regel-, Integrations- und Sprachheilgruppen unter einem Dach.

Einrichtung einer Gruppe für ältere und leistungsgeminderte Menschen in der Werkstatt Helmstedt.

2000

Erweiterung der Außenwohngruppe Wolfenbüttel, Mascheroder Straße, auf 24 Plätze durch Umbau des ehemaligen Sprachheilkindergartens.

Neubau des Heilpädagogischen Kindergartens in Helmstedt, Walbecker Straße.

Eröffnung "Café Muck" in Schöningen als Freizeittreff für behinderte Menschen im Landkreis Helmstedt.

Kauf von 2 weiteren Gebäuden auf dem ehemaligen "Nafi-Gelände" in Helmstedt, Landgrabentrift.

2001 - 2010

2001

Einzug Qualifizierungs- und Vermittlungsdienst (Arbeitsassistenz der Werkstätten in Helmstedt, Königslutter und Wolfenbüttel) in Büro- und Schulungsräume Helmstedt, Landgrabentrift.

Bezug des Neubaus Heilpädagogischer Kindergarten Helmstedt mit 42 Plätzen und einer Integrationsgruppe mit 18 Plätzen.

2002

Umzug der Werkstatt für seelisch behinderte Menschen von Königslutter in eine neu erworbene Werkstatt in Helmstedt-Emmerstedt, Porschestraße.

2003

Baubeginn Heilpädagogischer Kindergarten, Lindener Straße, Wolfenbüttel.

Kauf einer Großtischlerei in Wolfenbüttel-Fümmelse zur Erweiterung der bestehenden Werkstatt um 60 Plätze.

2004

Fertigstellung des Heilpädagogischen Kindergartens "Siebenstein", Lindener Straße in Wolfenbüttel mit 48 Plätzen.

Einzug in die umgebaute Werkstatt in Wolfenbüttel-Fümmelse.

Umbau des Mehrfamilienhauses in Helmstedt, Landgrabentrift zur Außenwohngruppe für 19 behinderte Menschen.

2005

Einzug der Außenwohngruppe Helmstedt, Landgrabentrift.

Einrichtung einer Tagesstruktur im Wohnheim Wolfenbüttel für ältere und leistungsgeminderte behinderte Menschen mit 8 Plätzen.

2008

Kauf einer ehemalige Werksfeuerwehr in Wolfenbüttel, Halchtersche Straße, zum Umbau als Werkstatt für seelisch behinderte Menschen (WIR – Werkstatt für Industriearbeit).

2009

Einzug in die Werkstatt für seelisch behinderte Menschen mit 40 Plätzen in Wolfenbüttel.

Kauf ehemaliges Behördenhaus in Helmstedt, Batteriewall, zur Nutzung als integrative Krippe, heilpädagogischer Kindergarten, Frühförderung und ambulant betreutes Wohnen.

Erweiterung der Werkstatt für seelisch behinderte Menschen in Helmstedt-Emmerstedt von 30 auf 60 Plätze.

Kauf der Häuser Juliusmarkt 6 und Unter den Kastanien 1 in Wolfenbüttel, Nutzung für das ambulant betreute Einzelwohnen.

2010

Einzug in das Gebäude Batteriewall in Helmstedt. Nutzung als integrative Krippe mit 12 Plätzen, Frühförderung und 6 Plätzen für ambulant betreutes Wohnen.

Umbau Laden im Haus Juliusmarkt 6 zur Nutzung als Feizeittreff und Wäscheannahme für die Wäscherei. Umbau einer Wohnung zum Büro für Reise- und Freizeitangebote.

Kauf der Gebäude ehemalige Wilhelm-Busch-Grundschule und Nachbarschaftsgebäude des Paritätischen zur Nutzung und Erweiterung Heilpädagogischer- und Sprachheilkindergarten, Frühförderung und Integrative Krippe.

(ein Klick auf das Plus öffnet oder schließt die dazugehörigen Inhalte)

Archiv

Hier finden Sie gesammelte Zeitungsartikel über die Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel aus den Jahren 1966 bis 2013.

Unsere Projekte

Wir machen uns stark für ein Gewaltfreies Miteinander!

In den Werkstätten, Wohnbereichen und im Elementarbereich der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel gGmbH leben und arbeiten viele Menschen zusammen. Aktuellen Untersuchungen zu folge sind Menschen mit Beeinträchtigungen im Laufe ihres Lebens 4 x häufiger von Gewalt betroffen. Um darauf professionell zu reagieren, Grenzverletzungen, Übergriffen und Gewalt vorzubeugen, wurde ein Schutzkonzept entwickelt.

Unser Konzept zur Prävention von Gewalt beinhaltet 3 Schwerpunkte: Aufklärung, Fortbildung und Handlungsleitfäden.

So gibt es beispielsweise im Wohnheim und Werkstätten arbeitsbegleitende Gruppenangebote zum Thema „Liebe und Sexualität“ und „Selbstsicherheitstraining“.

Nach Bedarf gibt es Einzelberatung für Beschäftigte oder Angehörige. Vielfältige Materialien zum Thema „Grenzen setzen“, „Selbstbehauptung“ und „sexuelle Aufklärung“ werden zur Verfügung gestellt.

Auch im Elementarbereich werden Themen wie „Nein-sagen“ oder „gute und schlechte Geheimnisse“ erarbeitet. Unsere Fachkräfte haben die Möglichkeit in regelmäßigen Teambesprechungen oder Supervisionen schwierige Situationen zu thematisieren und an Fortbildungen teilzunehmen.

Ein wichtiger Bestandteil des Schutzkonzeptes ist unser Beschwerdemanagement. Speziell ausgebildete Vertrauenspersonen stehen in jeder unserer Einrichtungen zur Verfügung, wenn sexualisierte Gewalt bzw. Grenzverletzungen auftreten. Wichtig ist uns die Vernetzung mit externen Beratungsstellen.

Wir wünschen uns für die Zukunft viele Möglichkeiten unsere Einstellungen und Grundhaltungen zu diesem Thema immer wieder zu überprüfen und miteinander im Gespräch zu bleiben, friedlich miteinander umzugehen, Gewalt zu vermeiden - ein gelebtes Gewaltfreies Miteinander!
leitet zu Projekt 'Gewaltfreies Miteinander'

News

Newsletter

Der Newsletter der Lebenshilfe informiert Sie regelmäßig über aktuelle Themen und kommende Termine.
jetzt Abonnieren

Helfen macht glücklich!

Werden Sie Mitglied in den Vereinen der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel oder unterstützen Sie uns mit einer Spende. Kommen Sie mit ins Boot, wir brauchen Sie!

Unsere Projekte

leitet zu Projekt 'Gewaltfreies Miteinander'
Wir sind für ein Gewaltfreies Miteinander! ...mehr